Elektrische Straßenbahn der Gemeinde Groß-Lichterfelde

Elektrische Straßenbahnstrecken (erste der Welt), 15 km (1916)
16.05.1881 Eröffnung der eingleisigen elektrischen Straßenbahnstrecke Bahnhof Groß-Lichterfelde (Anhalter Bahn) – Zehlendorfer Straße – Kadettenanstalt unter Verwendung der Trasse einer ehemaligen Materialtransportbahn (1000 mm Schmalspur); Stromzuführung über die Schienen (180 V Gleichstrom)
13.08.1890 Eröffnung der eingleisigen Streckenverlängerung Kadettenanstalt – Sternstraße – Bahnhof Groß-Lichterfelde (Potsdamer Bahn)
01.01.1893 Stilllegung des Streckenabschnittes Bahnhof Groß-Lichterfelde (Anhalter Bahn) – Giesensdorfer Straße / Wilhelmstraße (ehemalige Trasse der Materialtransportbahn); Ersatz durch eine dem Straßenverlauf folgende Neubaustrecke (siehe unten)
20.02.1893 Eröffnung einer zweigleisigen Neubaustrecke (Oberleitung) Bahnhof Groß-Lichterfelde (Anhalter Bahn) / Jungfernstieg – Giesensdorfer Straße / Wilhelmstraße
bis 1893 Schrittweise Umstellung des Betriebes auf Oberleitung; Erhöhung der Spannung auf 500 V
04.03.1895 Umbenennung in Elektrische Straßenbahnen Groß-Lichterfelde – Lankwitz – Steglitz – Südende (weitere Entwicklung siehe dort)