Teltower Kreisbahnen

Dampf- und elektrische Straßenbahnstrecken, 17 km, Regelspur (1916)
01.04.1906 Gründung der Teltower Kreisbahnen; Übernahme der Strecken der Dampfstraßenbahn Groß-Lichterfelde – Seehof – Teltow – Stahnsdorf und der Elektrischen Straßenbahnen Groß-Lichterfelde – Lankwitz – Steglitz – Südende
30.03.1907 Aufnahme des elektrischen Betriebes auf der Strecke Bahnhof Groß-Lichterfelde (Anhalter Bahn) – Machnower Schleuse; weiterhin Dampfbetrieb für den Güterverkehr
30.09.1908 Eröffnung der Streckenverlängerung Steglitz Berlinickestraße / Albrechtstraße – Mittelstraße / Schützenstraße
18.11.1908 Eröffnung der Strecke Lichterfelde Karlstraße / Sternstraße – Karlstraße / Curtiusstraße (statt Sternstraße / Karlstraße – Curtiusstraße / Karlstraße)
05.06.1909 Eröffnung der elektrischen Straßenbahnstrecke Bahnhof Adlershof-Altglienicke – Altglienicke Kirche
21.07.1909 Beendigung des dampfbetriebenen Güterverkehrs auf der Strecke Bahnhof Groß-Lichterfelde (Anhalter Bahn) – Machnower Schleuse
02.11.1912 Eröffnung der elektrischen Straßenbahnstrecke Lichterfelde Händelplatz – Steglitzer Straße – Drakestraße – Ringstraße – Carstennstraße – Wismarer Straße / Berliner Straße (Lichterfelde Süd)
03.04.1913 Eröffnung der Streckenverlängerung Bahnhof Südende – Ringstraße – Kaiserstraße – Mariendorf Chausseestraße; in Südende gemeinsame Gleise mit der Südlichen Berliner Vorortbahn (Dreischienengleis)
01.10.1920 Groß-Berlin-Gesetz; Eingemeindung von Lichterfelde, Lankwitz und Steglitz nach Berlin-Steglitz; Eingemeindung von Adlershof und Alt-Glienicke nach Berlin-Treptow
16.04.1921 Übernahme durch die Berliner Straßenbahn (weitere Entwicklung siehe dort)